News

Es hört jeder nur, was er versteht. Bewusste Sprache in Schule, Ausbildung, Arbeit und Beratung

Fachtag am 21.11.2019

Veranstaltungsort: Hotel Touric, Medebacher Landstr, 10 in 34497 Korbach

Beginn des Fachtages: 9.30 Uhr | Ende des Fachtages: 15 Uhr

9.30 Uhr Begrüßung durch Landrat Dr. Reinhard Kubat

9.45 Uhr Fachvortrag 1: "Bildungs- und Fachsprache" | IQ Netzwerk Deutsch am Arbeitsplatz, Hamburg

Sprachliche Anforderungen im Kontakt mit Behörden, sprachliche Anforderungen in der beruflichen Qualifizierung und am Arbeitsplatz - in der Regel werden in diesen Kontexten Sprachkompetenzen erwartet, die über das hinausgehen, was viele Deutschlernende im Sprachkurs trainiert haben. Vor diesem Hintergrund ist die Bedeutung der Sprachregister "Bildungs- und Fachsprache" für die berufliche Kommunikation in den letzten Jahren stärker in den Fokus von berufsbezogener Sprachförderung und den hinterlegten Konzepten gelangt.

Der Vortrag gibt einen Überblick über das Handlungsfeld "Berufsbezogenes Deutsch" und die Implikation für die Praxis.

10.45 Uhr Kaffeepause

11 Uhr Fachvortrag 2: "Der dreifach Teufelskreis: Fach - Sprache - Wissen. Was können Lehrkräfte, Schule, Betrieb und Institution tun?" | Prof. Josef Leisen, OStD a.D., Koblenz

Viele Lernende geraten in einen dreifachen Teufelskreis: Fehlendes Wissen und fehlende Sprachen führen zum fachlichen Nichtverstehen und das Nichtverstehen führt zu Leistungsrückstand und zum Prüfungsversagen. Wir tun das Mögliche und lassen das Unmögliche. Der Vortrag zeigt beispielgebunden, was möglich ist, wie das erfolgen kann und wo die Grenzen liegen. Entwicklung der Sprachbewusstheit, Wortschatzerweiterung, sprachliche Unterstützung, Lese- und Schreibstrategien sind zentrale Elemente um Lernende zu unterstützen und dem Teufelskreis zu entkommen.

12.30 Uhr kleine Mittagspause

13 Uhr Workshops zur Wahl:

Workshop A) Sprachsensibel am Arbeitsplatz

Was kann von betrieblicher Seite getan werden, damit die Kommunikation am Arbeitsplatz gelingt und gute Bedingungen für den Ausbau der Sprachkenntnisse der Zugewanderten am Arbeitsplatz geschaffen werden? Der Workshop beleuchtet die Fragestellung, wie betriebliche Kommunikation sprachsensibel gestaltet werden kann.

Workshop B) Sprachsensibel beraten

Der Beratungsalltag stellt hohe sprachliche Anforderungen z.B. an Mitarbeitende in öffentlicher Verwaltung, an Lehrkräfte in der Elternberatung, Banken und andere Arbeitsmarktdienstleister*innen. Komplexe Informationen und Inhalte müssen in einer für die Kunden verständlichen Sprache übermittelt werden. Der Workshop zeigt sprachliche Herausforderungen und mögliche Stolpersteine in der Kommunikation mit Ratsuchenden auf und lädt dazu ein, sprachliche Handlungsmöglichkeiten für eine sprachsensible Beratung zu erproben und zu reflektieren.

Workshop C) Sprachsensibler Fachunterricht - Prof. Josef Leisen

Wie plane und gestalte ich einen sprachsensiblen Fachunterricht? Worauf muss ich besonders achten und wie gehe ich vor? Wie integriere ich Sprachlernen und Methodenlernen? Beispielgebunden wird dies im Workshop gezeigt und geübt.

15 Uhr Ende des Fachtages

 

Anmeldung und weitere Hinweise:

Unter Angabe des gewünschten Workshops bis Freitag, den 15. November 2019 per Mail an svenja.lotze@lkwafkb.de

Parkplätze stehen auf dem gegenüberliegenden Hauerparkplatz kostenlos zur Verfügung.

Zurück