· 

"Last Christmas" ist vor "Last Christmas"

Wer hätte denn "Last Christmas" gedacht, dass das Wort "Corona-Pandemie" zum Wort des Jahres 2020 gewählt wird?

Wer hätte "Last Christmas" vermuten können, dass irgendwann mal Flugzeuge ausschwärmen, um die Reisenden aus aller Welt in ihr Heimatland zurückzuholen, bevor der Personenflugverkehr dann vorübergehend komplett eingestellt wird?

Wer hätte sich "Last Christmas" vorstellen können, dass Home-Office und Home-Schooling irgendwann zu unserem vorübergehenden Alltag werden? 

Und wer hätte gedacht, dass wir uns mal um einen Einkaufswagen, die letzte Packung Klopapier oder Hefe im Supermarkt streiten würden? 

Ich bin sicher, das war auch für Sie "Last Christmas" noch nicht denkbar. 

 

Ein Jahr voller Herausforderungen neigt sich nun allmählich dem Ende. In diesem Jahr lief nichts wie geplant. Wir alle waren in unserem Alltag zum Umdenken angehalten. Dabei waren die Fragen nach dem, was aktuell erlaubt oder doch verboten ist, vorherrschend und haben uns zeitweise enorm beschäftigt. Sowohl beruflich als auch privat. Und doch haben wir trotz aller Neuerungen, Verbote, Absagen und Ausfälle die Erfahrung machen dürfen, dass sich die Welt weiterdreht. Während einige die Entschleunigung des Alltags genießen konnten, kamen andere finanziell in ein starkes Ungleichgewicht und auch persönlich an ihre Belastungsgrenzen. Das Jahr 2020 war für viele Menschen kein einfaches Jahr. Schaut man sich nur den riesigen Tourismusbereich in unserer Region an, wird deutlich, wie viele Menschen völlig unerwartet in große Notlagen gekommen sind.

Und die Unsicherheiten dauern weiter an. Alle Hoffnung liegt nun auf den Impfstoffen, die in greifbare Nähe rücken. Auch wenn die Organisation der Impfungen wieder neue Herausforderungen mit sich bringt, so kann dies vielleicht zum Ende des Jahres unsere Zuversicht für ein halbwegs "normales" 2021 wecken!

 

Bei allen Belastungen und Unsicherheiten, die die Corona-Pandemie mit sich brachte, so möchten wir an dieser Stelle auch nochmal auf die erfreulichen "Nebenwirkungen" blicken. Wer hätte denn "Last Christmas" gedacht, dass die Autokinos ein Revival erfahren werden? Ganz zu schweigen davon, dass "Last Christmas" niemand geglaubt hätte, dass ein Autokino ein würdiger Rahmen für Schulentlassungsfeiern sein könnte. Wer hätte "Last Christmas" vermutet, dass bei allem Streit ums Klopapier Corona doch so viel Solidarität schaffen kann: Viele Menschen haben vor allem die regionalen Unternehmen unterstützt, die viele Waren online präsentiert und das Online-Shopping-Angebot ausgebaut haben. Restaurants haben auf Außer-Haus-Verkauf umgestellt. Sportangebote fanden online statt. Es war Erfindergeist gefragt und viele Menschen haben super kreative Lösungen gefunden, um ihr Angebot weiter unterbreiten zu können. 

Und nicht zuletzt haben viele, teils lange wenig wertgeschätzte Berufsgruppen glücklicherweise wieder an Beachtung gewonnen: "Systemrelevant" lautet hier das Stichwort! 

 

Auch wenn wir hoffentlich bald wieder in einen einigermaßen "normalen" Alltag zurückkehren, sollte an dieser Stelle der gute Vorsatz aller sein, diese Zeit mit all ihren Herausforderungen nicht zu vergessen und die Erfahrungen mit in unser neues Jahr zu nehmen. Wir sind alle an den Anforderungen gewachsen! Und wer weiß schon, was wir nächstes Jahr über "Last Christmas" denken werden? 

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine gesunde und besinnliche Advents- und Weihnachtszeit sowie einen wundervollen Jahreswechsel mit einem hoffentlich positiven Ausblick auf das Jahr 2021!