· 

Next Level: Realschulabschluss?!

Viele Arbeitgeber verlangen die Mittlere Reife (=Realschulabschluss) für ein Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis und möglicherweise fragen Sie sich, ob sich das wirklich (noch) für Sie lohnt, denn schließlich ist das Nachholen eines Schulabschlusses mit viel Aufwand, Organisation und teilweise auch nicht gerade geringen Kosten verbunden - von dem erneuten Lernen mal ganz abgesehen!

Aber besonders dann, wenn die Konkurrenz groß ist, haben Personen, die in ihre Bildung investieren, oft die besseren Chancen bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. 

Wir zeigen Ihnen daher im Folgenden verschiedene Möglichkeiten auf, wie Sie zukünftig einen Realschulabschluss vorweisen und somit Ihre Chancen auf Ihren  gewünschten Arbeitsplatz erhöhen können. 

 

 

 

Möglichkeit A) Anerkennung des Realschulabschlusses

Wenn Sie die Schule mit einem Hauptschulabschluss abgeschlossen haben, ist es unter bestimmten Voraussetzungen möglich, dass Sie sich den Realschulabschluss oder einen dem mittleren Abschluss gleichwertigen Abschluss nach der Berufsausbildung von der abgebenden Beruflichen Schule anerkennen lassen können.

 

Schnellcheck - Was Sie dafür benötigen: 

 

Einen Hauptschulabschluss und

  • eine erfolgreich bestandene Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf von mindestens zweijähriger Ausbildungsdauer
  • mit einer Gesamtnote von mindestens 3 (befriedigend) oder besser im Abschlusszeugnis der Beruflichen Schule sowie 
  • nachweislich mindestens 5 Jahre Unterricht in einer Fremdsprache (meist Englisch oder Französisch) mit mindestens befriedigender Leistung.

Für ausländische Schulabschlüsse gelten außerdem folgende Regelungen:

Sollten Sie einen ausländischen Abschluss vorweisen, der dem Abschluss der Hauptschule gleichgestellt ist, sind mindestens 80 Stunden Unterricht im Fach Deutsch als Fremdsprache mit mindestens ausreichenden Leistungen (Note 4) nachzuweisen.

Ist Ihr Schulabschluss dem hessischen Hauptschulabschluss nicht gleichgestellt, so sind mindestens 240 Stunden Englischunterricht während des Berufsschulbesuchs in der Ausbildungszeit mit mindestens ausreichenden Leistungen auf dem Referenzniveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) nachzuweisen.

 

Möglichkeit B) Nachholen des Realschulabschlusses 

Sollten Sie die oben genannten Voraussetzungen nicht vollständig erfüllen, so bestehen verschiedene Möglichkeiten, den Realschulabschluss nachzuholen:

 

1. Besuch der Abendrealschule 

Der Besuch einer Abendrealschule dauert in der Regel vier Semester (2 Jahre) und endet mit einer Abschlussprüfung. Der Unterricht findet meist werktags ab spätem Nachmittag bis abends statt, manchmal auch samstags. Viele Schulen bieten mittlerweile auch andere Zeitmodelle an. Je nach Anbieter ist der Schulbesuch kostenlos. Lediglich der Erwerb der Lehrmaterialien kann Kosten verursachen. 

 

Schnellcheck - Sie haben die Möglichkeit am Unterricht der Abendrealschule teilzunehmen, wenn Sie 

  • einen Hauptschulabschluss vorweisen können,
  • die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und 
  • Sie eine mindestens 6 monatige Berufstätigkeit nachweisen können.

 

2. Weitere Angebote 

Viele Träger der Erwachsenenbildung bieten Kurse zur Vorbereitung auf die sogenannte "Nichtschülerprüfung" an. Auch hier gibt es unterschiedliche Zeitmodelle, die von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein können. Des Weiteren werden diese Vorbereitungskurse auch von einigen Fernschulen angeboten. 

 

Schnellcheck - Sie können an der Nichtschülerprüfung in Hessen teilnehmen, wenn Sie 

  • einen Hauptschulabschluss vorweisen können und 
  • die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, 
  • Sie Ihren Wohnsitz oder Arbeitsplatz in Hessen haben, 
  • den Besuch eines Vorbereitungslehrgangs bei einem Träger der Erwachsenenbildung absolviert und
  • nicht mehr als einmal die Prüfung nicht geschafft haben sowie 
  • alle erforderlichen Unterlagen rechtzeitig beim zuständigen Staatlichen Schulamt eingereicht haben. 

Weitere Einzelheiten zu Kosten, Abläufen und Unterrichtszeiten können Sie beim zuständigen Staatlichen Schulamt und den Beruflichen Schulen erfragen.

Auch die Abendschulen und Träger der Vorbereitungskurse geben gerne fachliche Auskunft. 

 

Unser Angebot an Sie: Beratung in Bildungsfragen

Wenn Sie unsicher sind, welcher Weg für Sie der richtige ist, Sie weitere Fragen zum Thema Schulabschluss haben oder Sie ein anderes Anliegen in den Bereichen Arbeit und Ausbildung beschäftigt, steht Ihnen unsere Bildungsberaterin Yvonne Bangert gern zur Verfügung! Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und wünschen Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Bildungsweg!