· 

Back To Life - Back To Reality

...und wie es in dem gleichnamigen Song von Caron Wheeler aus dem Jahr 1989 weitergeht: „Zurück ins Hier und Jetzt!“ Der Sommer ist bereits zur Hälfte um und das große C und alles was damit verbunden ist, beinahe zur einer neuen Normalität geworden, an die wir uns aktuell irgendwie gewöhnen (müssen).

 

Back To Life - Back To Reality – Wir möchten Ihnen heute einen Einblick in unsere Beratungsrealität geben, in der wir Menschen in beruflichen Um- und Neuorientierungsphasen begleiten. Wir stellen Ihnen den Werdegang einer Person vor, die beruflich einen ganz neuen Weg eingeschlagen hat und mit Erfolg belohnt wurde!

 

Wenn Personen Kontakt zu uns aufnehmen und einen Beratungstermin vereinbaren, sind wir jedes Mal gespannt, welchen Lebenslauf die Ratsuchenden mitbringen. Jeder Mensch hat eigene Ansprüche, Vorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse – das macht unseren Beratungsalltag so spannend, auch wenn sich die Anliegen und Fragen manchmal ähneln und doch ist jede Beratung anders.

 

Frau M. (38) kam in die Beratung, weil sie an einem besonderen Punkt in ihrem Leben stand: Die Kinder sind groß und den erlernten Beruf als Friseurin übte sie schon lange nicht mehr aus. Ihr Wunsch war es, als Erzieherin in einer Kindertagesstätte zu arbeiten. Durch ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit mit Kindern hatte sie diesen Bereich zu einem Kompetenzfeld erschlossen und vor allem große Freude an dieser Aufgabe.

Das Ziel stand für Frau M. bereits vor dem ersten Beratungstermin fest, was nicht bei allen Ratsuchenden der Fall ist. Aufgabe der Bildungsberaterin des HESSENCAMPUS Waldeck-Frankenberg war es nun zunächst, den Wunsch von Frau M. gemeinsam mit ihr auf die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Umsetzung in der Realität hin zu überprüfen. Sprich: Wie sind die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt hier in der Region? Kann Frau M. sich wirklich vorstellen nochmal zur Schule zu gehen und Prüfungen zu absolvieren? Hat sie das Durchhaltevermögen für diesen mehrjährigen Weg?

Gemeinsam mit Frau M. wurden also verschiedene Wege zum Ziel zu besprochen, mögliche Stolpersteine enttarnt und alternative Pläne entwickelt, falls etwas nicht wie ursprünglich geplant klappt.

Die erste Hürde war der fehlende Realschulabschluss, der für das Erlernen des Erzieherberufs in Hessen erforderlich ist. In der Beratung wurden verschiedene Möglichkeiten durchgesprochen diesen nachzuholen: Es gibt kostenlose und kostenpflichtige Angebote, Fernunterricht, Präsenzunterricht, Block-, Teilzeit oder Vollzeitunterricht. Für Frau M. kam nur ein möglichst wohnortnaher Schulbesuch infrage. Dieser war in ihrem Fall zwar kostenpflichtig, aber durch eine Förderung, auf die sie in der Beratung aufmerksam gemacht wurde, doch erheblich günstiger als zunächst erwartet. Das erleichterte die Entscheidung, sich erneut dem Lernen zu widmen und den Realschulabschluss nachzuholen.

Nach diesem ersten Erfolg, der inzwischen drei Jahre zurück liegt, steckt Frau M. derzeit mitten in ihrer Ausbildung zur Erzieherin. Die Erzieher-Ausbildung ist eine schulische Ausbildung und kostenpflichtig. Frau M. erhält während der Ausbildungszeit keinerlei Einkommen. Mit Hilfe der Bildungsberatung des HESSENCAMPUS Waldeck-Frankenberg konnte Frau M. auch hier Förderungen beantragen, ähnlich wie z.B. ein BAföG.

 

Wir freuen uns sehr, dass Frau M. den Mut hatte, sich auf den Weg zu begeben und wünschen ihr für den Berufseinstieg als Erzieherin, dass diese verantwortungsvolle Aufgabe sie mit Stolz erfüllt, sie die Freude an der Arbeit mit Kindern behält und für sich immer wieder Bestärkung darin findet, die richtige Entscheidung in ihrem beruflichen Neuorientierungsprozess getroffen zu haben.

 

Nicht immer geht es in der Bildungsberatung des HESSENCAMPUS Waldeck-Frankenberg um einen Berufswechsel. Sehr oft wird auf Grundlage des erlernten Berufs eine passende Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung gesucht, um andere Wege gehen zu können oder auch Bisheriges zu festigen. Manchmal steht man dabei vor einer enormen Informationsflut. Die Bildungsberatung kann dabei helfen, für jeden Ratsuchenden individuell das Wesentliche herauszusuchen – völlig kostenlos, unter Berücksichtigung der aktuellen Hygieneregeln oder auch als „Beratung auf Distanz“ per Telefon oder Videokonferenz.

 

Und was haben Sie beruflich noch so vor?  Wir sind für Sie da!